Almased, Yokebe, Slim Fast usw. - die Zahl an Formula-Diäten nimmt stetig zu, denn aufgrund vieler positiver Erfahrungsberichte wächst ihre Beliebtheit in der Bevölkerung. Ursprünglich wurden Formula-Diäten für adipöse Menschen mit einem BMI (Body-Mass-Index) von über 30 erfunden, mittlerweile setzen jedoch auch Übergewichtige sowie Personen, die nur ein paar Feiertags-Pfunde verlieren wollen auf die Eiweiß-Pulver-Diäten.

almased-yokebe-1.jpg

Bei einer Formula-Diät werden die regulären Mahlzeiten des Tages (Frühstück, Mittag-, Abendessen) durch Diät-Shakes ersetzt, die man sich aus Eiweiß-Pulver und fettarmer Milch bzw. Wasser selbst zusammenmixt. Die bekanntesten Produkte sind Almased und Yokebe, die in Online Apotheken wesentlich günstiger erhältlich sind als im Supermarkt oder in der Drogerie. Die meisten Eiweiß-Drink-Diätpulver enthalten sättigendes Soja- oder Molkenprotein, dass die Fettverbrennung sowie den Stoffwechsel ankurbelt, ohne dabei Muskelmasse abzubauen. Da so ein Protein-Shake ganze Hauptmahlzeiten ersetzen soll, ist vom Gesetzgeber klar vorgegeben, was drin sein muss: mindestens 800 und höchstens 1.200 Kalorien pro Tag. Ein Almased oder Yokebe-Drink enthält ca. 300 Kalorien, sodass man auf einen Tagesumsatz von ca. 900 Kalorein kommt. Zudem sind eine Reihe von wichtigen Nährstoffen zugefügt, die unser Körper täglich braucht.

Der Vorteil von Formula-Diäten ist der schnelle Erfolg: Wer alles streng nach Plan durchzieht, kann in kürzester Zeit eine Menge Kilos verlieren. Durch die schrittweise Einführung der regulären Mahlzeiten, die gesund sein müssen und eine gewisse Kalorienanzahl nicht überschreiten dürfen, kann man sein neues Gewicht auch halten. Nachteilig ist das hohe Abbruch-Risiko, da die Eiweiß-Shakes teilweise übel schmecken und man nach einer Weile keine Lust mehr auf ausschließlich flüssige Kost hat. Formula-Diäten sind eben auch keine Wundermittel. Wer dauerhaft, ohne Jojo-Effekt abnehmen möchte, muss lernen, sich kalorienarm zu ernähren und sich ausreichend bewegen. Das gilt auch bei Almased, Yokebe und Co.

Der typische Verlauf einer Formula-Diät

Natürlich sollte man sich nicht sein ganzes Leben lang ausschließlich von Eiweiß-Shakes ernähren und deshalb werden nur in der Anfangsphase einer Formula-Diät alle drei Mahlzeiten ersetzt. Wie lange die erste "Turbo-Phase" dauert, hängt davon ab, wie übergewichtig man ist, wieviel man abnehmen möchte und letztlich auch wie diszipliniert man ist. Mehr als 12 Wochen sollten es jedoch nicht sein und obwohl man aufgrund der zugesetzten Nährstoffe keine Angst vor Mangelernährung haben muss, ist ärztliche Kontrolle empfehlenswert.

die Integration von Almased, Yokebe und Co in den Alltag ist denkbar einfach und äußerst praktisch. Das Mixen der Shakes geht sehr schnell und ist unkompliziert. Alles was man benötigt ist das Pulver, fettarme Milch oder Wasser und ggf. noch ein wenig Pflanzenöl. Ab in den Shaker damit und kräftig durchschütteln - fertig. Perfekt für Berufstätige, die keine Zeit haben, groß zu kochen und so einen Eiweiß-Drink kann man sich auch mal schnell im Büro zubereiten. Almased gibt es deshalb beispielsweise auch portionsweise in Tüten abgepackt. Wichtig ist, während der Diät ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser, ungesüßten Tees und Gemüsebrühe zu sich zu nehmen. 2 Liter mindestens sollten es sein.

Nach spätestens 3 Monaten sollte man Schritt für Schritt die Hauptmahlzeiten des Tages wieder einführen. Das heißt allerdings nicht, dass man wieder in alte Gewohnheiten fallen sollte. Ein langfristiger Abnehmerfolg stellt sich auch bei Formula-Diäten nur ein, wenn das Essverhalten dauerhaft verändert wird. Schließlich sollen die in den letzten Wochen hart abgespeckten Pfunde nicht sofort wieder drauf. Mit Einführung des Mittagessens, dass gesund und ausgewogen sowie eine Kalorienanzahl von 500-600 nicht überschreiten sollte, ist vermehrt auch auf sportliche Betätigung zu achten - ohne Fleiß kein Preis. Nur wenn kontrolliert wieder feste Nahrung aufgenommen wird und man zusätzlich noch Sport treibt, kann ein Lerneffekt erzielt und die Gefahr eines Jojo-Effekts minimiert werden - und nur dann macht eine Formula-Diät tatsächlich ernsthaft Sinn.

almased-yokebe-2.jpg

Nach einer gewissen Zeit kann auch das Frühstück wieder eingeführt werden. Selbstverständlich sollte diese ebenfalls gesund und ausgewogen sein. Am besten eignen sich hierfür Vollkorn-Produkte, da sie satt machen und die nötige Energie liefern. Ein Zuckerarmes Müsli mit Früchten beispielsweise liefert wichtige Vitamine für einen guten Start in den Tag. Mehr als 400-500 Kalorien sollte das Frühstück jedoch nicht haben.

Ein gesundes Abendessen sollte nie zu deftig sein, da man bekanntlich nicht mit vollem Magen zu Bett gehen sollte. Es sollte daher leicht, fett- und kohlenhydratarm ausfallen, sowie nicht mehr als 300-400 Kalorien enthalten. Wer möchte, kann abends auch weiterhin Almased- oder Yokebe-Shakes trinken. Schließlich machen sie satt und man gerät nicht so leicht in Versuchung, zu naschen. Da der Geschmack von Formula-Diät-Shakes allerdings sehr gewöhnungsbedürftig und unbefriedigend sein kann, sollte man unbedingt diverse Variationen ausprobieren, wie z. B. mit Buttermilch, Säften und Tee statt immer nur Wasser oder Milch. Es gibt mittlerweile ganze Rezeptbücher, die mit abwechslungsreichen Ideen aufwarten.

Am Ende der Diät sollten alle drei Haupmahlzeiten wieder aufgenommen werden und die Eiweiß-Shakes nur noch zur Verhinderung von Heißhunger-Attacken eingesetzt werden. Wer mit seinem Gewicht jedoch immer noch nicht zufrieden ist, kann weiterhin morgens und/oder abends auf Almased, Yokebe und Co. setzen. Mit Hilfe der richtigen Rezepte, gesunder sowie kalorienarmer Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und Bewegung bieten Formula-Diäten die Möglichkeit, effektiv abzunehmen. Disziplin, Durchhaltevermögen und Willsensstärke sind jedoch unbedingte Voraussetzungen.

Säure-Basen-Haushalt, Flohsamenschalen und andere Präparate zur Diät-Unterstützung

Obwohl Formula-Diäten wie Almased oder Yokebe sehr viele Nährstoffe enthalten, wird der Tagesbedarf an wichtigen Mineralien, wie z. B. Kalium, Calcium und vor allem Magnesium in der "Turbo-Phase", also wenn man sich ausschließlich von den Eiweiß-Drinks ernährt, nicht vollkommen gedeckt. Diese Mineralien sind jedoch wichtig für den Säure-Basen-Haushalt des Körpers und sollten daher zumindest in der ersten Diät-Periode zugeführt werden. Geeignet dafür sind die von Almased empfohlenen Basen Citrate oder Basica. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt, bzw. das Vermeiden von Übersäuerung ist maßgeblich für den Erfolg einer Diät. Zu viel Säure im Körper verhindert die Fettverbrennung und verlangsamt den Stoffwechsel. Um effektiv und schnell abzunehmen ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt deshalb essentiell.

Wer während der Diät unter Verdauungsproblemen, wie z. B. Verstopfung oder Durchfall, leidet, kann zusätzlich Präparate einnehmen, die die Funktion der Darmflora unterstützen. Bewährt haben sich hierbei das Präbiotikum UK Darmflora, das auf die Versorgung mit Bakterienkulturen und Ballaststoffen abzielt, aber auch pflanzliche Darmregulanzien, wie Flohsamenschalen und Ähnliches.

Bei Almased und Yokebe steht es bereits im Rezept: Zusätzlich zu Pulver und Wasser (oder Milch) soll hochwertiges Pflanzenöl hinzugefügt werden, das reich an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren ist. Hierfür eignen sich am besten Lein-, Raps-, Walnuss- oder Fischöl. Das klingt zunächst nicht sehr lecker, fällt geschmacklich jedoch kaum ins Gewicht. Apropos Geschmack: Almased schmeckt eher herzhaft, während Yokebe leicht süßlich mundet. Erfahrungsberichten zufolge schmecken denjenigen Almased nicht, die Yokebe fovorisieren und umgekehrt. Wenn Du Dir unsicher bist, welcher Shake der Richtige für Dich ist, dann probiere einfach beide mal aus und entscheide nach Geschmack, denn von den Inhaltsstoffen her sind sich beide Eiweiß-Diät-Pulver sehr ähnlich.

Erfahrungen mit Formula-Diäten und ihre Nebenwirkungen

almased-yokebe.jpg

Es gibt viele positive Erfahrungsberichte zu den Formula-Diäten und deshalb sind sie auch weiterhin so erfolgreich. Besonders stark Übergewichtige, adipöse Menschen profitieren von den schnellen Ergebnissen. In der "Turbo-Phase" ist ein Gewichtsverlust von über 10 Kilo drin, vorausgesetzt man hält sich strikt an die Vorgaben. Wer Almased, Yokebe und Co. als Einstieg nutzt, sich dauerhaft gesund und ausgewogen zu ernähren sowie regelmäßig Sport zu treiben, investiert sein Geld sinnvoll. Wer dagegen nicht lernen kann, auch nach der regulären Diät, sein Essverhalten zu kontrollieren, sollte sich eine andere Abnehm-Strategie ausdenken. Die Erfahrungsberichte belegen nämlich auch, dass Formula-Diäten aufgrund des schnellen Erfolgs besonders am Anfang für die nötige Motivation sorgen, weiterzumachen und die Diät durchzuhalten. Wer danach aber wieder in alte Gewohnheiten zurückfällt, bekommt unweigerlich den Jojo-Effekt zu spüren und kann wieder von Vorne anfangen.

Gelobt wird auch das, Formula-Diäten wie Almased oder Yokebe so einfach und unkompliziert umzusetzen sind. Man muss am Anfang nicht viel Zeit für das Kochen investieren, sondern kann sich ganz schnell die Eiweiß-Shakes mixen. Sobald die drei Hauptmahlzeiten dann schrittweise wieder eingeführt werden, sollte man sich jedoch schon an die empfohlenen kalorienarmen Rezepte halten, um sukzessive ein gesundes Essverhalten zu entwickeln. Um das klassiche Kalorienzählen kommt man langfristig bei Almased und Co. also auch nicht herum.

Was das Abnehmen angeht, sind jedoch auch Formula-Diäten nicht der Weisheit letzter Schluss. Vor allem in der ersten "Turbo-Phase" ist die Abbruchquote relativ hoch, weil der Geschmack der Eiweiß-Shakes teilweise deutlich zu wünschen übrig lässt, die Kost auf Dauer eintönig wird und man nicht zuletzt endlich wieder etwas "Handfestes" zwischen die Zähne bekommen möchte. Zudem reichen 3 Shakes am Tag, berufsbedingt manchmal eben doch nicht aus. Wer körperlich hart arbeitet oder viel Stress ausgesetzt ist, kann während der Diät unter Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationslosigkeit leiden. Wer diese Symptome bei sich bemerkt, sollte in Erwägung ziehen, die erste Phase zu überspringen, um zumindest eine feste Mahlzeit am Tag zu sich zu nehmen. Bei Verdauungsbeschwerden helfen Flohsamenschalen oder Präbiotika wie z. B. UK Darmflora. Wer Gefahr läuft zu übersäuern, sollte auf die Basen Citrate oder Basica zurückgreifen.

Nicht zuletzt spielt der Preis ebenfalls eine entscheidende Rolle, wenn es um Formula-Diäten geht. Viele empfinden diesen für die meisten Produkte zu teuer. Eine 500 g Dose reicht in der "Turbo-Phase" gerade einmal für gut 3 Tage. Hinzu kommen das Öl und eventuell noch die Basen Citrate und Flohsamen. Im Supermarkt, in der Drogerie oder lokalen Apotheke ist man da schnell ein kleines Vermögen los, wenn man bedenkt, dass die Diät sich - je nach individuell festgelegtem Abnehm-Ziel - über mehrere Wochen erstreckt. In Online Apotheken sind Almased, Yokebe sowie sämtliche diätunterstützende Präparate wesentlich günstiger erhältlich. Somit bleibst nicht nur Du, sondern auch Dein Geldbeutel schlank.

Beliebte Produkte zum Thema Formula-Diäten

ALMASED Vital-Pflanzen-Eiweißkost

ALMASED Vital-Pflanzen-Eiweißkost

500 Gramm


ab 15,90€
19%Ersparnis

YOKEBE Classic Pulver

YOKEBE Classic Pulver

500 Gramm


ab 13,99€
20%Ersparnis

FORMOLINE eiweiß-diät Pulver

FORMOLINE eiweiß-diät Pulver

480 Gramm


ab 15,99€
19%Ersparnis

SLIM FAST DRINK Pulver Schoko Royale

SLIM FAST DRINK Pulver Schoko Royale

450 Gramm


ab 10,95€
36%Ersparnis