Frauensache - Schwangerschaft, Wechseljahre, Regelbeschwerden

Die Top-Produkte in der Kategorie Frauensache

Obwohl Frauen und Männer unterschiedliche Körper haben, einen unterschiedlichen Stoffwechsel sowie Hormonhaushalt, nehmen wir meistens die selben Medikamente ein. Dass Krankheiten kein Geschlecht haben, davon gehen die meisten immer noch aus, obwohl bereits seit Jahren medizinische Studien zu diesem Thema belegen, dass es sehr wohl Unterschiede gibt - sowohl bei den Symptomen als auch bei der Medikation. Früher ging man in fast allen Fällen vom Körper des Mannes aus. Diese Denkweise hat sich mittlerweile geändert und es gibt immer mehr Arzneien auf dem Markt, die auf die individuellen Bedürfnisse von Mann und Frau zugeschnitten sind. Damit rücken auch Medikamente in den Vordergrund, die ausschließlich “Frauenthemen", wie z. B. Schwangerschaft, Stillzeit und Wechseljahre behandeln.

ORTHOMOL Femin Kapseln

ORTHOMOL Femin Kapseln

180 Stk.


ab 65,99€
20%Ersparnis

DOLORMIN für Frauen Tabletten

DOLORMIN für Frauen Tabletten

30 Stk.


ab 9,39€
14%Ersparnis

CENTRUM für Sie Caplette

CENTRUM für Sie Caplette

60 Stk.


ab 23,90€
12%Ersparnis

MY BELLENCE Schönheit&Fitness Kautabletten

MY BELLENCE Schönheit&Fitness Kautabletten

30 Stk.


ab 9,43€
20%Ersparnis

Schwangerschaft

Die Zeit der Schwangerschaft gehört sicherlich zu den aufregendsten Perioden einer Frau. Es ist eine Zeit, in der man nicht nur für sich selbst, sondern auch für ein neues Lebewesen, das im eigenen Körper heranwächst zu übernehmen. Emotionale und hormonelle Schwankungen sowie ein erhöhter Nährstoffbedarf gehören zu einer Schwangerschaft dazu, sind mit den richtigen Arzneimitteln jedoch nur halb so schlimm.

Grundsätzlich gilt: Wenn Du Dich ausgewogen, gesund und bewusst ernährst, musst Du während der Schwangerschaft keine Nahrungsergänzungsmittel zu Dir nehmen. Allerdings besteht vor allem am Anfang einer Schwangerschaft ein erhöhter Bedarf an Folsäure, Eisen und weiteren Vitaminen sowie Mineralstoffen. Präparate mit Nährstoffkombinationen, die speziell auf die Bedürfnisse von Schwangeren abgestimmt sind, wie z. B. Femibion, Centrum Materna oder Orthomol Natal, können deshalb einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit Deines Babys liefern. Bespreche Dich vorab jedoch mit Deinem Frauenarzt, welche Nährstoffe Dir tatsächlich fehlen. Nahrungsergänzungsmittel sind in der Regel recht teuer, allerdings lassen sich in Online-Apotheken über 40% sparen lassen.

FEMIBION Schwangerschaft 1 800 ug Folat Tabletten

FEMIBION Schwangerschaft 1 800 ug Folat Tabletten

60 Stk.


ab 24,95€
31%Ersparnis

FEMIBION Schwangerschaft 2 DHA+400 ug Folat Kombi.

FEMIBION Schwangerschaft 2 DHA+400 ug Folat Kombi.

2x60 Stk.


ab 41,95€
27%Ersparnis

ORTHOMOL Natal 30 Btl.Granulat/Kaps. Kombipackung

ORTHOMOL Natal 30 Btl.Granulat/Kaps. Kombipackung

1 Stk.


ab 42,99€
17%Ersparnis

CENTRUM A-Zink Materna Caplette

CENTRUM A-Zink Materna Caplette

30 Stk.


ab 11,99€
7%Ersparnis

Wechseljahre

Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder nachlassende Libido - diese und andere Symptome beschäftigen Frauen ab 50 und bei manchen sind sie nahezu unerträglich, sodass eine Behandlung notwendig ist. Die meisten Frauen lehnen eine Hormonersatztherapie jedoch ab und bevorzugen eine pflanzliche, natürliche oder homöopathische Lösung ihrer Probleme. Um Wechseljahre-Beschwerden effektiv in den Griff zu bekommen, helfen nicht nur Arzneimittel auf pflanzlicher Basis, wie z. B. Remifemin, das die bewährten Wirkstoffe Traubensilberkerze (Cimicifuga) und Johanniskraut enthält, sondern auch viel Bewegung, die Pflege sozialer Kontakte und eine gesunde sowie bewusste Ernährung.

Die Traubensilberkerze soll aufgrund ihrer chemisch ähnlichen Struktur das in den Wechseljahren immer weniger vom Körper produzierte Hormon Östrogen ersetzen und somit die typischen körperlichen Beschwerden, wie Hitzewallungen, Herzklopfen und Schlafstörungen mildern. Die Wirksamkeit der Traubensilberkerze ist jedoch umstritten. Nicht vollständig geklärt ist auch, ob als seltene Nebenwirkungen Leberschäden zu befürchten sind.

Johanniskraut ist dagegen weniger bedenklich, da es schon sehr lange als Heilpflanze gegen leichte bis mittelschwere depressive Verstimmungen eingesetzt wird. Wenn Du jedoch noch andere Medikamente einnimmst, solltest Du die Einnahme von Johanniskraut mit Deinem (Frauen-) Arzt absprechen, da mitunter Wechselwirkungen auftreten können.

REMIFEMIN plus Filmtabletten

REMIFEMIN plus Filmtabletten

100 Stk.


ab 14,49€
15%Ersparnis

VAGISAN FeuchtCreme mit Applikator

VAGISAN FeuchtCreme mit Applikator

50 Gramm


ab 11,99€
14%Ersparnis

REGAINE Frauen Lösung

REGAINE Frauen Lösung

3x60 ml


ab 41,79€
16%Ersparnis

CIMICIFUGA STADA Filmtabletten

CIMICIFUGA STADA Filmtabletten

100 Stk.


ab 4,89€
39%Ersparnis

Sonstige “Frauenprobleme"

Weitere typische “Frauenleiden" sind Harnwegsinfekte, Scheidenpilz und Regelschmerzen. Letztere können mit gängigen Schmerzmitteln, wie Ibuprofen, Aspirin, Naproxen (enthalten beispielsweise in Dolormin für Frauen) oder Paracetamol effektiv bekämpft werden.

Bei Frauen ist die Gefahr, einen Harnwegsinfekt zu erleiden, viel höher als bei Männern, da ihre Harnröhre deutlich kürzer und der Abstand zum After geringer ist. Damit ist das Infektionsrisiko wesentlich höher und es kann schnell zu einer Blasenentzündung kommen. Diese ist häufig sehr schmerzhaft und unangenehm, sodass eine Antibiotikabehandlung häufig unvermeidlich ist. Gegen die Schmerzen beim Wasser lassen helfen erneut die bekannten Schmerzmittel ASS, Ibuprofen und Paracetamol, zudem ist auf eine hohe Flüssigkeitsaufnahme zu achten. Spezielle Blasentees regen die Harnfunktion an, sodass die Bakterien schnell herausgespült werden können.

Ebenfalls sehr unangenehm, aber häufig nach der mit Antibiotika bekämpften Blasenentzündung folgend, ist eine Vaginalpilz-Infektion. Bemerkbar macht sich der Scheidenpilz meistens durch Jucken im Schambereich sowie weiß-gelblichem Ausfluss. Mit der richtigen Behandlung durch Salben und Vaginaltabletten, wie z. B. Kadefungin, kann eine Pilzinfektion im Scheidenbereich schnell bekämpft werden.