Abnehmen & Diät

Die Top-Produkte in der Kategorie Abnehmen & Diät

Im Durchschnitt leiden in Deutschland über 50% der Bevölkerung an Übergewicht. Männer sind mit über 60% dabei stärker betroffen als Frauen mit über 40%. Die Ursachen liegen dabei klar auf der Hand: Wir essen zu viel und bewegen uns zu wenig. Als übergewichtig zählt jeder, der einen BMI (Body-Mass-Index) von über 25 hat. Von Fettsucht oder Fettleibigkeit (Adipositas) spricht man ab einem BMI von 30. Der BMI berechnet sich aus dem Verhältnis von Gewicht zur Körpergröße mit der Formel Gewicht / Größe (m)². Bei einer Körpergröße von 1,75 m sind 77 kg dementsprechend bereits zu viel und ab 92 kg gilt eine 1,75 m messende Person als adipös.

Der BMI ist jedoch nur ein grober Richtwert und hängt zusätzlich vom Geschlecht, Alter und der Konstitution ab. Bodybuilder beispielsweise haben ein erhöhtes Gewicht, jedoch nicht aufgrund von Fettleibigkeit, sondern mehr Muskelmasse. Wer es ganz genau wissen möchte, sollte sich seinen persönlichen BMI vom Arzt ausrechnen lassen. Alternativ sind online diverse BMI-Rechner verfügbar, die Faktoren wie Geschlecht und Alter ebenfalls berücksichtigen.

ALMASED Vital-Pflanzen-Eiweißkost

ALMASED Vital-Pflanzen-Eiweißkost

500 Gramm


ab 15,90€
18%Ersparnis

YOKEBE Classic Pulver

YOKEBE Classic Pulver

500 Gramm


ab 14,28€
19%Ersparnis

ORLISTAT HEXAL 60 mg Hartkapseln

ORLISTAT HEXAL 60 mg Hartkapseln

84 Stk.


ab 22,95€
23%Ersparnis

FORMOLINE L112 Tabletten

FORMOLINE L112 Tabletten

80 Stk.


ab 34,99€
21%Ersparnis

Was tun bei Übergewicht?

Wer gewisse Ratschläge rund ums Abnehmen beherzigt, kann relativ schnell und effektiv an Gewicht verlieren. Hierzu gehören die beiden Faustregeln "weniger, aber gesund essen" und "viel Bewegung". Das Problem dabei ist, dass diese zwei Regeln zwar leicht gesagt, die Umsetzung jedoch ein hohes Maß an Disziplin erfordert. Nicht nur der Alltag sowie festgefahrenen Gewohnheiten müssen umgestellt, auch die Wahl der Lebensmittel muss komplett neu gestaltet werden. Die meisten Diäten scheitern, weil sie die Lebensqualität der Betroffenen in zu hohem Maße einschränken und ein Abbruch dadurch unvermeidlich wird. Als Folge daraus tritt der gefürchtete Jojo-Effekt ein, der Übergewichtige nicht nur in ihr altes Muster zurückwirft, sondern auch die Motivation raubt, einen neuen Diät-Versuch zu starten.

Neben einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung sollte man seinen individuellen Kalorienbedarf kennen und täglich auf eine kontrollierte Kalorienzufuhr achten. Viele Menschen überschätzen, wieviele Kalorien pro Tag sie tatsächlich benötigen, nehmen mehr zu sich, als sie brauchen und bekommen dadurch immer mehr Gewichtsprobleme. Der durchschnittliche Kalorienbedarf eines Erwachsenen wird häufig mit 2.000 Kalorien pro Tag angegeben. Da dieser Wer jedoch von vielen Faktoren, wie z. B. dem Beruf, Geschlecht, Alter oder der Größe abhängt, sind 2.000 Kalorien pro Tag für die meisten Betroffenen zu viel.

Bevor man eine Diät anfängt, sollte man zunächst seinen individuellen Kalorienbedarf ermitteln. Das kann beim Arzt, Ernährungsexperten oder auch online erfolgen. Grundsätzlich brauchen Männer mehr Energie als Frauen und in der Regel sinkt der Kalorienbedarf mit fortschreitendem Alter. Während eine normalgewichtige Frau mittleren Alters am Tag nur ca. 1.400 Kalorien benötigt, sind es bei einem Mann mit den gleichen Voraussetzungen ca. 1.800 Kalorien. Für Sportler oder Schwangere gelten selbstverständlich andere Zahlen.

Das Ziel einer erfolgreichen Diät ist es nun, täglich eine negative Energiebilanz zu erzielen. In der Praxis bedeutet dies, dass man mehr Kalorien verbrennt, als zu sich zu nehmen. In welcher Form, in welchen Abständen und auf wieviele Mahlzeiten verteilt, ist erstmal nebensächlich, doch für einen langfristigen Erfolg dennoch wichtig. Wer auf Fast Food nicht verzichten kann, nimmt mit einer Mahlzeit bereits ca. 1.000 Kalorien auf und hat damit seinen Tagesumsatz fast schon erreicht. Hieraus ergeben sich zwei Probleme: 1. Der Hunger wird nicht über den ganzen Tag verteilt gestillt und 2. Es fehlen wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Außerdem darf man nicht vergessen, dass Getränke bei der Energiebilanz-Berechnung selbstverständlich ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Um eine gesunde sowie bewusste Nahrungszufuhr sowie den Verzicht auf zuckerhaltige Getränke, Alkohol usw. wird man auf Dauer also nicht herumkommen. Sport und Bewegung können die erlaubte Kalorienmenge erhöhen und dementsprechend lohnt es sich, von Zeit zu Zeit die Treppe dem Fahrstuhl vorzuziehen.

FORMOLINE L112 dranbleiben Tabletten

FORMOLINE L112 dranbleiben Tabletten

160 Stk.


ab 62,99€
15%Ersparnis

SLIM FAST DRINK Pulver Schoko Royale

SLIM FAST DRINK Pulver Schoko Royale

450 Gramm


ab 10,95€
36%Ersparnis

CEFAMADAR Tabletten

CEFAMADAR Tabletten

200 Stk.


ab 31,99€
29%Ersparnis

KILOCONTROL Kapseln

KILOCONTROL Kapseln

192 Stk.


ab 43,98€
18%Ersparnis

Welche Produkte helfen beim Abnehmen?

Bei über 50% Übergewichtigen in Deutschland ist die Auswahl an Diätmitteln unterschiedlichster Art breit gefächert. Aber nicht alle Präparate zur Gewichtsreduktion sind uneingeschränkt empfehlenswert. Von manchen ist sogar gänzlich abzuraten, wie z. B. von Entwässerungsmitteln, auch Diuretika genannt. Diese entziehen, wie der Name schon sagt, dem Körper Wasser und sorgen für eine temporäre Gewichtsreduktion. Dabei wird allerdings kein Fett abgebaut, sondern es werden dem Körper wichtige Mineralstoffe entzogen. Diuretika sind deshalb nur für Personen gedacht, die unter Gewichtsproblemen aufgrund von Wassereinlagerungen leiden.

Früher galten Appetitzügler als sichere Methode, um abzunehmen. Durch die Freisetzung von Serotonin und Noradrenalin im Gehirn wird das Hungergefühl gedämpft. Allerdings treten dabei auch häufig Nebenwirkungen, wie z. B. Herzrasen und eine Erhöhung des Blutdrucks auf. Auch aufgrund eines erhöhten Abhängigkeitspotenzials wurden viele Appetitzügler im Laufe der Zeit vom Markt genommen. Nach ihrer Einnahme ist die Gefahr des Jojo-Effekts zudem besonders hoch, sodass sie - wenn überhaupt - nur zur Diät-Ünterstützung eingesetzt werden sollten.

Eine weitere Kategorie der Medikamente, die das Abnehmen erleichtern sollen, ist die der Fettblocker. Bekannte Präparate in diesem Zusammenhang sind Orlistat oder Formoline L112. Diese Mittel binden das in der Nahrung befindliche Fett an sich und sorgen dafür, dass es unverändert wieder ausgeschieden wird. Allerdings kann es auch hier zu nicht unerheblichen Nebenwirkungen kommen, wie Durchfall, Blähungen, übel riechenden Fettstuhl sowie einer Behinderung der Vitamin-Aufnahme.

Weitaus weniger Nebenwirkungen haben Quellstoffe, wie z. B. Kollagen, Cellulose oder Alginate. In Verbindung mit Wasser quellen diese im Magen auf und machen satt, sodass man automatisch weniger isst. Bei einer ausreichenden Versorgung mit Flüssigkeit, werden die Quellstoffe auch vollständig wieder ausgeschieden. Doch Vorsicht: Wenn nicht mindestens 2 Liter Wasser am Tag getrunken werden, steigt die Gefahr eines Darmverschlusses.

ALMASED Beutel

ALMASED Beutel

10x50 Gramm


ab 17,91€
10%Ersparnis

FORMOLINE eiweiß-diät Pulver

FORMOLINE eiweiß-diät Pulver

480 Gramm


ab 16,90€
20%Ersparnis

SLIM FAST FERTIGDRINK Vanille

SLIM FAST FERTIGDRINK Vanille

325 ml


ab 1,99€
47%Ersparnis

YOKEBE 2 Wochen-Diät-Paket

YOKEBE 2 Wochen-Diät-Paket

1750 Gramm


ab 51,27€
1%Ersparnis

Formula-Diäten auf dem Vormarsch: Abnehmen mit Almased, Yokebe und Co.

Neben all den Appetitzüglern, Fettblockern und Quellstoffen in Kapsel- und Tablettenform haben sich im Laufe der Zeit die sogenannten Formula-Diäten immer mehr durchgesetzt. Bei dieser Art des Abnehmens werden Mahlzeiten durch Eiweiß-Shakes ersetzt. Am Anfang besteht der tägliche Essensplan dabei meistens ausschließlich aus mit Pulver und Wasser oder fettarmer Milch angerührten Drinks, im Laufe der Diät werden die regulären Mahlzeiten Schritt für Schritt wieder eingeführt. Das hat den Vorteil, dass der Körper langsam und bewusst an eine ausgewogene Ernährung herangeführt wird, nachdem man binnen sehr kurzer Zeit sehr viele Kilos verloren hat. Der Jojo-Effekt kann durch diesen schrittweisen Ablauf ebenfalls verringert werden.

Die bekanntesten Formula-Diäten sind Almased und Yokebe, die von der Zusammensetzung und den Inhaltsstoffen her sehr ähnlich sind. Beide Eiweiß-Pulver Hersteller setzen auf einen hohen Proteingehalt, der für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgt und den Stoffwechsel ankurbelt. Zudem enthalten die Shakes wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die der Körper täglich dringend benötigt. Sowohl Almased als auch Yokebe versprechen, dass ihre Eiweiß-Shakes eine vollwertige Kost ersetzen können. Erfahrungsberichte bestätigen das jedoch nur teilweise. Viele Personen, die eine Almased- oder Yokebe-Diät konsequent durchgezogen haben, beklagen, dass es vor allem in der Anfangsphase, die bis zu zwei Wochen dauert und in der man alle drei Mahlzeiten des Tages mit Eiweiß-Drinks ersetzt, zu Kopfschmerzen, Müdigkeit sowie Abgeschlagenheit kommen kann. Während dieser "Turbo-Phase" ist die Abbruchquote auch am höchsten, da sie ein besonderes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen erfordert. Wer diese erste Phase jedoch überstanden hat, ist nicht nur um einige Kilos leichter (ein Drink hat einen Gehalt von gerade einmal 230-280 Kalorien), sondern hat auch das Gröbste hinter sich gebracht.

Im weiteren Verlauf der Diät werden schrittweise Frühstück, Mittagessen und auch das Abendessen wieder eingeführt. Bedingung und oberstes Gebot bei Almased und Yokebe ist jedoch, dass die Ernährung weiterhin kohlenhydratarm gestaltet wird, damit sowohl der Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung in Schwung bleiben. Heißhunger auf Zwischenmahlzeiten sollen dabei weiterhin mit den Eiweiß-Drinks gestillt werden. Almased, Yokebe und Co. können zu einer bewussten Ernährung und dadurch zum Abnehmen beitragen - ohne Disziplin, Bewegung und der Überwindung des inneren Schweinehunds funktioniert auf lange Sicht jedoch keine Diät.